CGB > Aktuell > Stellungnahmen

Stellungnahmen

CGB LANDESVERBAND BREMEN BEGRÜSST ZUSAMMENLEGUNG DER SENATS-RESSORTS ARBEIT UND SOZIALES SOWIE WIRTSCHAFT UND HÄFEN

In einer ersten Stellungnahme zum heute veröffentlichten Ergebnis der Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Bündnis 90-Die Grünen und Linkspartei hat heute der Vorsitzende des CGB-Landesverbandes Bre­men, Peter Rudolph, die Zusammenlegung der Senatsressorts Arbeit und Soziales sowie Wirtschaft und Hä­fen begrüßt. Rudolph: Endlich wird zusammengelegt, was zusammengehört. Der Bremer CGB tritt bereits seit Jahren da­für ein, dass die Bereiche Arbeit und Soziales wieder in einem Ressort vereinigt......

...mehr

GTL kommentiert: Fremdwort wirtschaftliches Denken und die Interessen meiner Mitglieder?

Wie weit sind wir hier in dem Land der „Endzeitdenker“ eigentlich gekommen, wenn „Arbeitnehmervertreter“, wie jene vom DGB, die jetzt ernsthaft fordern, dass der Strom für die Industrie auf 4 Cent mit Steuergeldern (der Arbeitnehmerseite?) herunter subventioniert werden soll? Es sollen also die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen mit der Steckdose in ihren Wohnungen, mit dem teuersten Strom der Welt, der dümmsten Energiepolitik der Welt die (noch) hier produzierende Industrie subventionieren? Und die auch sonst.....

...mehr

Sozialwahl 2023 - Liste 11 - Christlicher Gewerkschaftsbund Deutschlands – CGB – in der Deutschen Rentenversicherung Bund

Gerechtere Absicherung im Alter – CGB!

Der CGB ist eine Spitzenorganisation von 12 christlichen Gewerkschaften und Verbänden. Er vertritt ca. 270.000 Beschäftigte. Die Christlichen Gewerkschaften in Deutschland arbeiten seit über 100 Jahren für das Gemeinwohl auf der Basis der christlichen Soziallehre. Der CGB ist der drittgrößte Gewerkschaftsdachverband in Deutschland. Er bekennt sich zu christlichen Grundsätzen als Fundament seines gewerkschaftlichen Handelns und ist parteipolitisch sowie konfessionell neutral.

...mehr

Maiaufruf 2023 In sozialer Verantwortung – CGB!

Das Jahr 2023 - seit April offiziell Jahr 1 nach der Pandemie - bringt wegen der immer noch bestehenden Sorge um eine Ausweitung des Ukraine Kriegs und der Gefahr weiterer Konflikte - etwa in und um Taiwan - vieles, nur keine Aufbruchsstimmung. Dabei hatten wir uns gerade das gewünscht, sobald die Corona Pandemie endlich überwunden sein würde. Aber es zeigt sich mal wieder, dass die Einflüsse auf Deutschland und uns alle als Arbeitnehmer weit vielfältiger sind, als die Fokussierung auf Corona......

...mehr

GTL: Wegweisendes EUGH Urteil zur Gewährung von Ruhezeiten

EUGH schützt Ruhezeiten für Arbeitnehmer*innen! Ein klagender Lokführer aus Ungarn hat ein für viele Arbeitnehmer*innen wichtiges Urteil beim Europäischen Gerichtshof (EuGH, Urteil vom 02. März 2023, Rs. C-477/21 | MÁV-START) erwirkt. Der Hintergrund war wie folgt: Der Arbeitnehmer, der bei einer ungarischen Eisenbahngesellschaft beschäftigt ist, klagte gegen die Entscheidung seiner Arbeitgeberin, ihm keine tägliche Ruhezeit von mindestens 11 zusammenhängenden Stunden zu gewähren, wenn diese tägliche Ruhezeit einer wöchentlichen Ruhezeit vorausgeht oder dieser nachfolgt......

...mehr

GTL: Meine Fahrererlaubnis läuft ab, wer trägt die Kosten für die Verlängerung?

Nicht so ganz einfach darauf eine für jeden gültige Antwort zu geben. Denn zu aller erst kommt es darauf schon einmal an was in euren Arbeitsverträgen fixiert worden ist. Beinhaltet dieser schon eine belastbare Vereinbarung in der klar ist, ob der Arbeitgeber oder ihr die anstehenden Kosten zu tragen habt? Gibt es in euren Unternehmen eine Betriebsvereinbarung zwischen.....

...mehr

GÖD: gemeinsam jeden Tag gegen Gewalt - Gewalt darf kein Berufsrisiko sein!

Die Gewaltbereitschaft gegenüber öffentlich Bediensteten hat ein besorgniserregendes Ausmaß angenommen. Gerade jetzt häufen sich Übergriffe gegen Kolleginnen und Kollegen in vielen Bereichen des Öffentlichen Dienstes. Die Ausweitung der Bestimmungen des Wachebediensteten-Hilfeleistungsgesetzes (WHG) auf alle Bundesbediensteten - eine Forderung der GÖD - wurde bereits umgesetzt.......

...mehr

DHV: Abschluss private Versicherung: Eine schöne Bescherung!

So mancher Beschäftigte mag sich zu Beginn der vergangenen Woche verwundert die Augen gerieben haben, dass da plötzlich ein Abschluss getätigt wurde – zu Recht! Über ein Jahr vor dessen Auslaufen und in einer Zeit der höchsten Inflation in der bundesrepublikanischen Geschichte wird der weit unter der Inflation liegende Gehaltstarifvertrag von April 2022 um weitere 12 Monate bis Ende März 2025 verlängert. Und das bei einer im Angesichte der galoppierenden Inflation weiteren vollkommen unbefriedigenden Gehaltserhöhung im September 2024 von 3 %!.......

 

...mehr

CGB > Aktuell > Stellungnahmen

Gedruckt am 25.05.2024 19:58.